Gehörlos Bahnfahren

Vor ab: Ich bin zwar nicht gehörlos, Versätze mich aber beim Bahnfahren mit meinem Noise Cancelling Kopfhörern in einem eingeschränkten zustand. Dies hat mich auch dazu veranlasst diesen Artikel zu verfassen. Übrigens schreibe ich gerade während eine Bahnfahrt.

Also die bahn hat eine Website namens: “Unsere Hilfen für Fahrgäste mit eingeschränkter Hörfähigkeit”

Beim Punkt “Services für unterwegs” wird auf Fahrende mit dem IC eingegangen. Dies ist jedoch für Regionalbahn-Fahrende uninteressant. Des weiteren wird auf Echtzeitinformationen im Web und in der DB Navigator eingegangen.

All dies erfordert ein permanentes proaktives überprüfen. Vorausgesetzt man hat eine gute Internetverbindung um Informationen in der datenhungrigen Bahn App zu erhalten. Dies ist bei den ganzen Funklöchern in Deutschland und insbesondere auf Bahnstrecken nicht praktikabel.

Im Regen steht man, sofern die Durchsagen am Bahnsteig oder im Zug nicht gehört oder verstanden werden können.

Lösungsvorschlag

An dieser stelle frage ich mich: Wieso erhält man diese durchsagen denn nicht als (Daten sparsame) Push-Nachricht direkt auf das Handy. Wenn man die DB Navigator App installiert hat kann sogar erfasst werden am welchen Bahnsteig (und auch im welchem Sektor A, B, C…) man steht oder in welcher Bahn man sitzt.
Dann erhält man alle relevanten Information einfach und in verständlicher (Text-)Form auf seinem Handy.

Eventuell ist das von einem solchem Konzern zu viel erwartet. Aber ich sage nein! Schließlich haben wir 2018.


An dieser Stelle würde es mich freuen zu erfahren, was Gehörlose dazu denken.