Ugo Arangino

Essay

Fleischkonsum

Dies ist ein überarbeiteter Artikel vom 15. Februar 2015 aus meinem alten Blog. Ich weiß nicht mehr wie ich gestern auf das Thema kam, aber ich habe mir Gedanken zum Fleischkonsum gemacht und daraufhin Folgendes getwittert. #Jagen ist #ethischer als anonymes #Fleisch im #Supermarkt zu kaufen. — Ugo Arangino (@ugoarangino) 14. Februar 2015 Jedes Mal, wenn ich an der Fleischtheke bin, habe ich dieses innere Dilemma. Einerseits mag ich Fleisch sehr (vor allem Rind, Kalb und Wild), andererseits ist es mir auch bewusst, wie industriell inzwischen Fleisch produziert wird.